Steessiboden

Ziegensenntum Holzmatten Grindelwald

Über uns

Wir sind eine kleine Ziegenalp mit 60 bis 65 Tieren und zwei Sennen beziehungsweise Hirten, welche hoch oberhalb Grindelwald zusammen den Sommer verbringen und während 90 bis 100 Tagen für die Produktion von ungefähr einer Tonne exzellenten Geisskäse verantwortlich sind. Bei fantastischer Aussicht auf die umliegenden Viertausender hüten wir täglich unsere Geissen und verkäsen jeden Tag im Schnitt 150 Liter feinste Ziegenalpmilch zu ausgezeichnetem Geissmutschli. Zudem sömmern wir jeweils zwei bis drei Hühner und seit dem Sommer 2019 vier Alpschweine. Anfragen für leckeres Fleisch vom Alpschwein nehmen wir gerne entgegen.

Ich bin Martina Haller, seit 2016 die hauptverantwortliche Sennerin, und habe schon einige Sommer auf verschiedenen Alpen verbracht. Den Winter durch arbeite ich im Iglu-Dorf Gstaad (www.iglu-dorf.com) oder reise zu Fuss durch Chile. An der Arbeit auf der Alp fasziniert mich, dass sie ganz an der Basis des Lebens stattfindet. Wir produzieren hier oben ein erstklassiges Lebensmittel von A bis Z und verkaufen es am Schluss. Eine solche Arbeit macht für mich Sinn und ich habe sie noch an keinem einzigen Tag hinterfragt. Das Ziegenhüten ist ebenfalls eine tolle Arbeit, fast möchte man sagen, eines der letzten grossen Abenteuer in unserer Welt. Ich sag immer, falls Gott existiert und es so etwas wie Liebe gibt, hat Gott die Liebe während des Ziegenhütens erfunden.

Ohne tatkräftige Unterstützung einer Zusennerin und Hirtin läuft hier oben nichts. Den Sommer 2016 durfte ich zusammen mit Theresa Leiders, Junior Chefin des Bio-Betriebes Stautenhof in Anrath, Deutschland, verbringen (www.stautenhof.de). Im Sommer 2017 konnte ich auf die tatkräftige Unterstützung von Katharina Dammer, Junglandwirtin aus Deutschland, zählen. Während des Sommers 2018 begleitete mich die Erlebnispädagogin Sophie Rothfuss aus Freiburg im Breisgau. Neben des Ziegenhütens und der Käsepflege machte Sophie auch am Käsekessi eine meisterhafte Figur. 2019 half Yolanda Haag aus Frauenfeld. Wir freuen uns bereits jetzt, im Sommer 2020 Ivo Paroni aus Gstaad bei uns willkommen zu heissen!

Das Alpgebiet der Gemeinde Grindelwald besteht aus sieben Bergschaften. Eine davon ist die Bergschaft Holzmatten (www.alp-holzmatten.ch), welche auf der Süd- und somit Sonnenseite von Grindelwald liegt und in zwei Sennten aufgeteilt ist. Das Kuhsenntum mit rund 50 Kühen und 30 Rindern sömmert in den Lägern Spätenboden, Holzmattenläger und Feld. Das Ziegensenntum sömmert ausschliesslich im Läger Steessiboden auf 1'820 m ü. M. Das Weidegebiet erstreckt sich über die gesamte Bergschaft von 1'600 bis 2'500 m ü. M.

Der Stall ist mit einem modernen 8-er-Melkstand ausgestattet, in welchem wir die Ziegen zweimal am Tag maschinell melken. Die Herde besteht hauptsächlich aus Gemsfarbenen Gebirgsziegen, auch Oberhasli-Brienzer-Ziegen genannt, welche von bis zu 11 verschiedenen Bauern stammen.